Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen
Stand: 01.05.2020
Geschäftsführer: Rabih A. Karim
Gerichtsstand: Gerichtsstand für alle Streitigkeiten ist Stuttgart
proapollo | sam - Bildungsinstitut für Erste Hilfe und Gesundheitspädagogik, Theodor-Heuss-Straße 24, 70174 Stuttgart
§1 Geltungsbereich
1.1 Diese allgemeinen Geschäftsbedingungen (nachfolgend „AGB“ genannt) gelten zwischen dem proapollo Bildungsinstitut, bzw. Rabih A. Karim (nachfolgend „proapollo“ genannt), Theodor-Heuss-Str. 24, 70174 Stuttgart und dem Auftraggeber (nachträglich „Kunde“ genannt) für sämtliche gebuchten Dienstleistungen und gekauften Waren in ihrer zum Zeitpunkt der Buchung durch den Kunden gültigen Fassung.
1.2 Dienstleistungen sind unter anderem Erste-Hilfe-Kurse für Führerscheinbewerber, Betriebe, Eltern und weitere Kurse. Alle Leistungen erfolgen ausschließlich nach Maßgabe dieser AGB.
1.3 Alle verwendeten Begriffe gelten stets und unabhängig von der verwendeten Sprachform sowohl für weibliche, männliche als auch diverse Kunden und Kundinnen.
1.4 Die AGB gelten für alle angebotenen Dienstleistung unter www.proapollo.de, www.sam-erstehilfe.de und auch wenn diese über externe Anbieter beworben und/oder angeboten werden. Abweichende Bedingungen werden nicht anerkannt, es sei denn wir stimmen ihrer Geltung schriftlich zu.
1.5 Die widerspruchslose Annahme dieser Geschäftsbedingungen gilt als Einverständnis des Kunden, und zwar auch dann, wenn der Kunde in seinen Konditionen die Anerkennung anderer Bedingungen ausschließt. Die Geschäftsbedingungen gelten ebenfalls für zukünftige Geschäfte.
§2 Vertragsschluss
2.1 Der Kunde kann sich auf www.proapollo.de und www.sam-erstehilfe.de zu einem Erste-Hilfe-Kurs verbindlich anmelden und sein Ticket gleich bezahlen. Die Kurse sind teilnehmerbegrenzt, daher ist die Teilnahme ohne Anmeldung und ohne Vorkasse nicht möglich. Die Anmeldung kann bei betrieblichen Ersthelfern auch über das Kontaktformular, telefonisch oder per Zusendung des Anmeldebogens der jeweiligen Berufsgenossenschaft gemacht werden. Die Anmeldung, egal über welchen genannten Kanal, ist verbindlich und nicht stornierbar.
2.2 Die Darstellung der Termine und Kurse auf www.proapollo.de und sam-erstehilfe.de stellen kein rechtlich bindendes Angebot seitens proapollo dar.
2.3 Mit dem Kauf des Tickets durch den Kunden kommt ein verbindlicher Vertrag zustande.
2.4 Um eine verbindliche Buchung und Kauf vollständig abzuschließen muss der Kunde die Geltung der AGB und den Datenschutzbestimmungen akzeptieren, in dem er in der Checkbox durch Anklicken ein Häkchen setzt. Der Kunde erhält im Anschluss eine Bestellbestätigung mit detaillierter Auflistung seiner Bestellung.
§3 Zahlung, Preise und Ticketkauf
3.1 Im Regelfall wird eine Zahlung per Kreditkarte, SEPA-Basislastschrift, SOFORT Überweisung, PayPal angeboten. Die Belastung des entsprechenden Kontos erfolgt mit Bestellannahme. Proapollo hat das Recht, in Bezug auf bestimmte Veranstaltungen einzelne Bezahlarten nicht anzubieten.
3.2 Die Tickets werden nur an Endkunden verkauft. Der gewerbliche Weiterverkauf ist nicht gestattet.
3.3 Es gelten die zum Zeitpunkt der Bestellung im Angebot aufgeführten Preise. Die Preise sind gemäß § 4 Nr. 21 UStG von der Umsatzsteuer befreit. Der Endpreis wird in der Bestellübersicht angezeigt, bevor der Kunde die Bestellung absendet.
§4 Einlass zum Kurs
4.1 Der Einlass zum Kurs ist nur mit einem gültigen Ticket und einem amtlichen Ausweis möglich. Die Vorlage einer Bestellbestätigung oder einer Rechnung in digitaler Form reicht aus. Die Teilnahme am Kurs ist, aufgrund der begrenzten Plätze, nur mit Voranmeldung möglich und unter Einhaltung unserer aktuellen Hinweise zu COVID-19 möglich.
4.2 Bei betrieblichen Ersthelfern muss bis spätestens vor Kursbeginn ein gültiger Anmeldebogen der jeweiligen Berufsgenossenschaft vorliegen. Der Anmeldebogen muss vollständig ausgefüllt, gestempelt und im Original vorhanden sein. Sollte das nicht sein, kann Proapollo die Kursgebühr am Kurstag bar in voller Höhe fordern.
§5 Verlegung oder Ausfall eines Kurses
5.1 Im Falle der Verlegung oder des Ausfalls eines Kurses wird die Kursgebühr dem Kunden erstattet, sofern kein Ausweichtermin möglich ist. Proapollo wird sich bemühen, die Angelegenheit im Interesse des Kunden zu regeln. Weitere Kosten oder etwaige Schadenersatzansprüche des Kunden sind ausgeschlossen.
§6 Widerrufs- und Rückgaberecht; Rücktrittsrecht
6.1 Ein Widerrufsrecht für den Erste-Hilfe-Kurs besteht nicht.
6.2 Jede Bestellung von Tickets ist damit unmittelbar nach Bestätigung durch proapollo bindend und verpflichtet zur Abnahme und unverzüglichen Bezahlung.
6.3 Kann bei einer Bestellung mit Zahlungsart Vorkasse ein Zahlungseingang nicht innerhalb von 5 Arbeitstagen festgestellt werden, ist proapollo berechtigt, vom Vertrag zurückzutreten und die Bestellung zu stornieren.
6.4 Exklusiv gebuchte Kurse sind bis 4 Wochen vor Kursbeginn vom Kunden kostenlos stornierbar. Bis 2 Wochen vor Beginn werden 50% des Betrages fällig. Danach werden 100% des Betrages fällig. Bemessungsgrundlage sind mind. 15 Teilnehmer a 59,90 Euro, ansonsten wie vereinbart.
§ 7 Kein Umtausch & Übertragung
7.1 Ein Umtausch von Eintrittskarten ist ausgeschlossen.
7.2 Die Übertragung des Tickets auf eine andere Person ist mit Genehmigung von proapollo möglich.
§8 Kreditkartenzahlung und Lastschriftauftrag
8.1 proapollo führt den Einzug von Kreditkartenzahlungen und Lastschriftaufträgen der Kunden im eigenen Namen und auf Rechnung des jeweiligen Veranstalters durch. Im Falle einer ordnungsgemäß vorgenommenen Lastschrift kann eine durch Widerspruch des Kunden herbeigeführte Rückbuchung dazu führen, dass der Zahlungseingang für die Ticketbestellung nicht rechtzeitig erfolgt. Proapollo ist in diesem Fall berechtigt, vom Vertrag zurückzutreten.
8.2 Der Kunde ist einverstanden, dass bei SEPA-Lastschriften der Fälligkeitstermin separat bekannt gegeben wird – sowie die Vorankündigung bis spätestens einen Arbeitstag vor dem Fälligkeitstermin erfolgen kann. Ist der Fälligkeitstermin kein Arbeitstag, findet der Lastschrifteinzug am folgenden Arbeitstag statt. Der Kunde leitet die Information über den Fälligkeitstermin an den Kontoinhaber weiter, falls dieser abweichend ist.
§9 Rücklastschriften und rückbelastete Kreditkartenzahlungen
9.1 Der Kunde gerät durch seitens seiner Bank nicht ausgeführte Lastschriften oder nicht ausgeführte bzw. rückbelastete Kreditkartenzahlungen in Verzug. In diesem Falle ist der Veranstalter berechtigt, die entstandenen Bankgebühren zuzüglich einer angemessenen Pauschale für Bearbeitungskosten zu fordern.
9.2 Für den Fall einer Stornierung der Zahlung durch den Kunden oder dessen Bank, wird proapollo eine Zahlungsaufforderung auf die vom Kunden angegebene E-Mailadresse senden. Erfolgt danach keine Zahlung innerhalb der angegebenen Frist, ist proapollo berechtigt, vom Kaufvertrag zurückzutreten und die Tickets zu sperren bzw. in den Vorverkauf zurückzugeben. In diesem Fall behält proapollo weiterhin den Anspruch auf Zahlung der vertraglich geschuldeten Vorverkaufs-, System-, Servicegebühren. Eventuelle weitergehende Schadenersatzansprüche von proapollo sowie des jeweiligen Veranstalters aus dessen Vertragsverhältnis bleiben daneben bestehen.
§10 Teilnahmebestätigungen
Teilnahmebestätigungen können nur nach abgeschlossener Teilnahme und Durchführung der gesetzlich vorgeschriebenen Praxiseinheiten ausgestellt werden. Hierzu notwendig ist neben der vollständigen Teilnahme am entsprechenden Lehrgang eine gültige Unterschrift des Teilnehmers in der Teilnehmerliste.
§11 Urheberrecht
Begleitende Arbeitsmappen, Unterlagen, Präsentationen, etc. zu Lehrgängen unterliegen dem Urheberrecht und dürfen zu keiner Zeit und unter keinen Umständen fotomechanisch oder elektronisch vervielfältigt werden. Sie sind nur für den persönlichen Gebrauch der Lehrgangsteilnehmer bestimmt und dürfen nicht an Dritte weitergegeben werden.
§12 Schlussbestimmungen
Rechtswahl, Erfüllungsort, Gerichtsstand, Schlussabstimmungen
12.1 Für die Bedingungen und deren Durchführung gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland.
12.2 Ist der Auftraggeber Kaufmann, juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen, so ist Köln ausschließlicher Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus dem Vertragsverhältnis.
12.3 Änderungen und Ergänzungen des Vertrages bedürfen der Textform.
12.4 Sollten einzelne Bestimmungen dieses Vertrages oder der Allgemeinen Geschäftsbedingungen unwirksam sein, so wird die Wirksamkeit der Übrigen nicht hierdurch berührt. Die Parteien verpflichten sich für diesen Fall eine Regelung zu treffen, die dem mit der weggefallenen Bestimmung verfolgten Zweck am nächsten kommt.

Folge uns auf

proapollo | sam
Bildungsinstitut für Erste Hilfe
und Gesundheitspädagogik
Theodor-Heuss-Straße 24
70174 Stuttgart
© 2021 proapollo | sam
cross